Heilpraktikerschule Josef Angerer

 

Aussteller Ehrungen   Online-Anmeldung

 

88. Tagung für Naturheilkunde in München
15. – 17. November 2019
Programm
heute: Donnerstag, 21. November 2019
Unsere Tagung


Die Münchner Tagungen für Naturheilkunde sind die ältesten und traditionsreichsten Veranstaltungen für Naturheilkunde, alternative und komplementäre Medizin. Sie sind Anziehungspunkt für Heilpraktikerinnen und Heilpraktiker aus ganz Deutschland und naturheilkundliche Therapeuten der europäischen Nachbarländer.
Unser Konzept „Klasse statt Masse“ hat sich bestens bewährt und ist zum Markenzeichen einer qualitätsorientierten Fachtagung geworden:

  • Praxisorientierte Workshops mit begrenzter Teilnehmerzahl, um intensives und individuelles Training zu gewährleisten
  • Hochkarätige Fachvorträge, die das jeweilige Tagungsthema unter verschiedenen Aspekten betrachten und damit eine differenzierte Betrachtungsweise erschließen
  • Keine Parallelvorträge, so dass alle Angebote wahrgenommen werden können
  • Persönlicher Erfahrungsaustausch unter Kolleginnen und Kollegen

Begleitet werden unsere Tagungen von einer großen Ausstellung der biologisch-pharmazeutischen Industrie und medizintechnischen Hersteller. An deren Ständen können sich die Teilnehmer zu Arzneimitteln und Medizinprodukten fachlich beraten lassen sowie altbewährte und neue Medikationen kennenlernen.




Tagungsprogramm - zum Download

 

 

Grußwort des Bayerischen Ministerpräsidenten Dr. Markus Söder


In diesem Jahr steht ein echtes Zukunftsthema auf der Tagesordnung. Die Lebenserwartung der Menschen in den modernen Industriestaaten wächst. Das ist erfreulich, bringt freilich auch neue Herausforderungen mit sich. Im Interesse der Gesellschaft und ihrer Bürgerinnen und Bürger gilt es deshalb, darüber nachzudenken, wie man die Gesundheit der älter werdenden Menschen auch im höheren Alter schützen, bewahren und verbessern kann. Heilkunst und Heilverfahren gibt es seit jeher und in unterschiedlichen Ausprägungen. Im Zentrum aller Therapien steht immer der Einzelne, der seine Gesundheit erhalten oder wiedergewinnen will. Die Naturheilkunde widmet sich dem Wohlergehen des Menschen mit einem ganzheitlichen Therapieansatz. Dass sie dabei auf die in der Natur vorkommenden Mittel setzt, zeigt das Bewusstsein für deren positive Einflüsse auf die Gesundheit. Damit leistet die Naturheilkunde einen wertvollen Beitrag zum Wohlergehen aller.
Dafür herzlichen Dank und alles Gute für erfolgreiche Beratungen in München!

Dr. Markus Söder

Tagungsprogramm


Freitag, 15.11.2019

Workshops
Ort: Heilpraktikerverband Bayern e.V.
Baumkirchner Straße 20, Rückgebäude, 81673 München

Vormittag 09.00 – 12.00

Workshop A
HP Christoph Bellmann, Iphofen
Spezifisch osteopathische Geriatrie
Das Alter erfordert eine spezifische Betrachtung von Krankheit, Gesundheit und Lebensqualität. Sehr wichtig für ältere Patienten ist, beweglich und weitest möglich schmerzfrei zu bleiben, um ein hohes Maß an Lebensqualität zu erhalten. In diesem Workshop werden differenziert die Einflüsse des Alters auf Bewegungsapparat, Stoffwechsel und innere Organe dargestellt. Osteopathische Techniken, die den Bedürfnissen älterer Patienten angepasst sind, werden vorgestellt und im gegenseitigen Praktizieren vertieft.

Workshop B
HP Johanna Stoll, München
Jing ­ die gesunderhaltende Kraft in der TCM
Jing ist die Essenz des Lebens und die Verbindung von Materie, Feinstofflichkeit und Energie. In diesem Workshop wird das Verständnis des Alterns und der Gesunderhaltung aus Sicht der chinesischen Medizin vermittelt. Punkterezepturen und Behandlungskonzepte für den Erhalt dieser Essenz werden vorgestellt, welche sofort in die Praxis anwend- und umsetzbar sind.

Workshop C
HP Uwe Sieber, Miesbach
Aus der Praxis für die Praxis ­ Silver Ager oder altes Eisen? Naturheilkundliche Konzepte für den Alterungsprozess
Alt werden darf ­ hoffentlich! ­ jeder. Die naturheilkundliche Betrachtung dieser Lebensphase, das frühzeitige Erkennen von Normabweichungen und das Aufzeigen unserer therapeutischen Möglichkeiten aus dem breiten Spektrum der Naturheilkunde ist Inhalt des Workshops. Bewährte Therapiekonzepte aus mehreren Jahrzehnten Berufserfahrung werden vorgestellt.

Nachmittag 14.00 – 17.00

Workshop D
HP Johannes Fiedler, München
Umgang mit der Osteoporose in der manuellen Therapie
Manuelle Therapien und Osteopathie sind wichtige Therapieverfahren für den älteren Menschen. In diesem Workshop werden Kontraindikationen und Risikofaktoren bei Osteoporose erklärt. Methoden, um Osteoporose vorzubeugen, werden vorgestellt. Manualtherapeutische und osteopathische Behandlungsmöglichkeiten, Listeningtechniken und intraossäre Techniken werden im praxisbezogenen Teil des Workshops gezeigt und gegenseitig eingeübt.

Workshop E
Günther Köhle, Velden / Österreich - Pflanzenwissenschaftler
TEM Heilmittelwerke Traditionelle Europäische Medizin GmbH
Signaturen in der Traditionellen Europäischen Medizin (TEM) unter Berücksichtigung des Alterungsprozesses
In der Traditionellen Europäischen Medizin unterscheidet man 7 Signaturen: Sonne, Mond, Mars, Merkur, Venus, Jupiter und Saturn. Die Signaturen werden von jenem Planeten abgeleitet, der bei der Geburt im jeweiligen Sternzeichen steht. Eine erfolgreiche TEM Behandlung richtet sich sowohl nach dieser individuellen Signatur als auch nach der Signatur von Sonne und Saturn, die unserem Lebensalter entspricht. Der Workshop erläutert die Signaturen nach Lebenszyklus und Altersphase und stellt effektive zielgerichtete Therapiekonzepte aus der Paracelsusmedizin vor.

Workshop F
Christoph Proeller, Donauwörth
Laboratorium SOLUNA Heilmittel GmbH
Die Lebensrhythmik im Alter
Im Alter ändert sich unsere Lebensrhythmik, Schlaf, Verdauung und Bewegung stellen sich um. Die eigene Gesunderhaltung braucht wesentlich mehr Aufmerksamkeit. Auf diese Veränderungen im Alter geht der Referent spezifisch ein. Präventive und rhythmisch gesund erhaltende Maßnahmen werden vorgestellt und wichtige Therapiekonzepte für die Praxis erläutert.

Abend 18.00 - 21.00

Workshop G
HP Ingo Kuhlmann, Übersee

Sicherer Umgang mit dem GebüH
Der sichere und sachgerechte Umgang mit dem Gebührenverzeichnis für Heilpraktiker ist ­ neben der fachlichen Kompetenz ­ eine wichtige Grundlage für eine erfolgreiche Praxis. Im ersten Teil des Vortrags geht es um die Systematik des GebüH sowie die Erstattungspraxis von PKV und Beihilfe. Anschließend werden Wege zur optimalen Rechnungsstellung vorgestellt, sinnvolle und ausgeschlossene Ziffernkombinationen aufgezeigt sowie die häufigsten Abrechnungsfehler besprochen. Gerne können konkrete Fälle aus der Praxis mitgebracht werden.

Workshop H
HP Franz Josef Schneckenaichner, Dasing
Durchblutung ist nicht alles ­ aber ohne Durchblutung ist alles nichts!
Dieser Workshop stellt wichtige Strategien und Therapiekonzepte für die Mikrozirkulation vor. Neben oralen und parentarelen Re-zepturen und systemischen Anwendungen wird die intravenöse Sauerstofftherapie vorgestellt und erklärt. Durch den starken Anstieg des gefäßerweiternden Hormons Prostacyclin gibt es nachweisbare Erfolge bei Durchblutungsstörungen, Entzündungen und Makuladegeneration.

Samstag, 16.11.2019

Vorträge
Ort: Hilton München Park
Am Tucherpark 7, 80538 München

09.00
Eröffnung, Ansprache
Grußworte der Ehrengäste

10.15 - 10.45
Pause – Besuch der Ausstellung

10.45 - 11.30
Dr. med. Markus Treichler, Filderstadt
Psychiater & Psychotherapeut

Das Alter ­ Würde oder Bürde, Schicksal oder Chance?

Altern ist keine Krankheit. Der Alterungsprozess beginnt mit dem ersten Lebenstag und endet mit dem letzten. Was bedeutet dieser Prozess, was nimmt er, was ,,bringt" er? Die zweite Lebenshälfte ist ­ im Gegensatz zur ersten Lebenshälfte ­ gekennzeichnet von Abnahme, Minderung und Verschleiß. Seelisch und geistig dagegen zeigen sich mit zunehmendem Alter die wachsenden Chancen durch Erfahrung, Reifung und Gelassenheit. Dieser Vortrag aus der anthroposophischen Menschenkunde zeigt auf, wie das höhere Alter erlebt und geprägt sein kann und welche Bedeutung Gesundheit und Krankheit, Kreativität und Produktivität im Alter haben.

11.30 - 12.00
Pause – Besuch der Ausstellung

12.00 - 12.45
Rüdiger Dahlke, Hitzendorf / Österreich
Heilkundeinstitut Dahlke GmbH & CoKG
Alter(n) als Geschenk
In Würde und mit Freude Altern erscheint in heutiger Zeit der Angst vor dem Alter(n) schwer vorstellbar. Insofern fordert dieser Vortrag zuerst einmal die Angst vor dem Alter(n) aufzulösen. Durch eine Umstellung des Lebensstils und auf eine bewusste vollwertige Ernährung können wir bei guter Gesundheit älter werden. Wer wieder wird wie ein Kind und im Kontakt zu seinem inneren Kind die staunenden Augen der Kindheit zurückgewinnt, ist bereichert in jeder Lebensphase. Die Aufgaben des Alters zu erkennen und zu bewältigen, ist die beste Abrundung des Lebens und eine Chance der Bilanz. Nichts kann uns hindern, aus Wissen Weisheit zu machen und kontinuierlich weiter zu lernen, zu wachsen und immer glücklicher zu werden.

12.45 - 14.15
Mittagspause – Besuch der Ausstellung

14.15 - 15.00
HP Karin Voit-Bak, Cham
INUS Natures'owN GmbH
Der individuelle und multifaktorielle Alterungsprozess: Hinderungsgründe für ein langes, gesundes Leben
Multifaktorielle Einflussfaktoren beeinflussen den Alterungsprozess: genetische Polymorphismen, Ernährung, Umweltgifte, chronische Entzündung und die Funktion der Mitochondrien. Diese einzelnen Faktoren und deren Zusammenhänge werden erläutert. Die erfahrene Referentin gibt bewährte Praxistipps zu Prävention und Diagnose mit und stellt Therapiekonzepte für chronische Zeiterkrankungen vor.

15.00 - 15.30
Pause – Besuch der Ausstellung

15.30 - 16.15
Privatdozent Dr. med. Alexander Römmler, München
Altern, Lebensstil und Hormone
In der Altersmedizin hat ein begründetes Umdenken begonnen: Jenseits der Therapie einzelner Krankheiten wird nun effektiver auf generelle biologischer Mechanismen eingegangen. Der Vortrag stellt neue Möglichkeiten vor, durch Modulation der Alterungsprozesse selbst zur Altersgesundheit und Langlebigkeit beizutragen. Diese Prozesse können mittels molekularer Substanzen wie anabole Hormone, Kinase-lnhibitoren (mTOR via Resveratrol, Rapamycin, Metformin) oder Senolytika moduliert wer-
den. Ihr Einsatz kann Maßnahmen der Lebensführung sinnvoll ergänzen.

16.15 - 16.45
Pause – Besuch der Ausstellung

16.45 - 17.30
HP Cornelia Kolb, Frankfurt
Die Haare werden grau ­ Der Darm auch?
Im Laufe des Alterungsprozesses verlangsamt sich auch der Fluss der Verdauungssäfte. Dadurch verändert sich die Zusammensetzung der Mikrobiotika und damit die Verdauungsleistung, was mitunter zu verschiedensten Symptomen führen kann. Anhand praktischer Beispiele wird aufgezeigt, wie man altersbedingte Veränderungen diagnostisch erfassen und therapeutisch kompensieren kann, um Darm und Mensch lange gesund zu erhalten.

Öffnungszeiten der Ausstellung
Samstag: 09.00 - 18.00 Uhr

Sonntag, 17.11.2019

Vorträge
Ort: Hilton München Park
Am Tucherpark 7, 80538 München

09.00 - 09.45
Petra Stemplinger, Landshut
Kinder- und Jugendpsychiaterin und Psychotherapeutin, Ärztliche Leitung des MVZ Kinderkrankenhaus St. Marien GmbH
Was der Schlaf für uns tut und was wir für ihn tun können
Nichts regeneriert uns so alltäglich und selbstverständlich wie der Schlaf. Er schafft das Fundament für unser heilpraktisches Wirken und kann als allnächtliche Verjüngungskur aufgefasst werden. Grund genug, seine Bedeutung ins rechte Licht zu rücken: Dass wir uns ausgerechnet im Zustand der Unbewusstheit regenerieren und aufbauen, unterstützt eine spirituelle Menschenkunde. Den Schlaf in rechter Weise zu würdigen, hebt seine Tiefe und damit seine Wirkung. Der Vortrag geht auch auf die neuesten Erkenntnisse der Schlafforschung ein.

09.45 - 10.00
Ehrung der Jubilare

10.00 - 10.30
Pause – Besuch der Ausstellung

10.30 - 11.15
Dr. rer. nat. Stefan Scheibel, Ostfildern
vitOrgan Arzneimittel GmbH
Anti-Aging durch Zellvitalisierung
Bei den natürlichen Zellteilungsprozessen sind Ablesefehler und Mutationen möglich, die sich mit zunehmender Duplikation häufen und zu Funktionsstörungen von Zellen und Organen führen können. Diese Degenerationsprozesse sind das wichtigste Kennzeichen des Alterungsprozesses. Auf den Forschungen des Nobelpreisträgers Günther Blobel aufbauend, können zelleigene Reparaturfaktoren reaktiviert werden. Methoden und Grundlagen dieser Anti-Aging-Behandlung durch Zellaktivierung stehen im Mittelpunkt dieses Vortrags.

11.15 - 11.45
Pause – Besuch der Ausstellung

11.45 - 12.30
Christian Burghardt, München
MITOcare GmbH & Co.KG

90 ist das neue 60!
Nukleotide sind die kleinsten Bestandteile der RNA und DNA und werden für eine Zellteilung zur Verdopplung der DNA gebraucht. Gewonnen aus Hefe-Extrakt, sind diese Substanzen mit den körpereigenen Nukleotiden identisch und helfen dem Körper neue Zellen zu bilden. Immunzellen, Darmepithel und Erythrozyten profitieren besonders von der zusätzlichen Aufnahme von Nukleotiden. Dies wirkt sich positiv auf Erschöpfung, Antriebsschwäche und Alterungsprozesse aus, mehr Vitalität und Lebenskraft stehen zur Verfügung.

12.30 – 12.45
Schlusswort

13.00
Schließung der Ausstellung

Öffnungszeiten der Ausstellung,
Sonntag: 09.00 – 13.00 Uhr

Ton- und Bildaufnahmen der Vorträge und Seminare sind nicht gestattet.


Mittagessen
Sie haben die Möglichkeit, für Samstag, den 16.11.2019, ein Mittagessen vorzubestellen, das im Restaurant Tivoli serviert wird.
Sie haben die Wahl zwischen:

Essen 1, vegetarische Kost:
Ricotta Spinat Ravioli

€ 14,-
Essen 2, normale Kost:
Thaicurry vom Hühnchen mit Reis
€ 14,-

Wir bitten um frühzeitige Vorbestellung mittels Anmeldekarte bzw. der Onlineanmeldung. Ihren Essen-Bon erhalten Sie nach Zahlungseingang mit Ihren Tagungsunterlagen.

Weitere Informationen
Diese entnehmen Sie bitte dem Programm, welches Sie hier downloaden können.


 

    Online-Anmeldung

 


Top
1430515
 Besucher
32 User online