Heilpraktikerschule Josef Angerer

 

Aussteller Ehrungen   Online-Anmeldung

 

87. Tagung für Naturheilkunde in München
16. – 18. November 2018
Programm
heute: Sonntag, 18. November 2018
Unsere Tagung


Die Münchner Tagungen für Naturheilkunde sind die ältesten und traditionsreichsten Veranstaltungen für Naturheilkunde, alternative und komplementäre Medizin. Sie sind Anziehungspunkt für Heilpraktikerinnen und Heilpraktiker aus ganz Deutschland und naturheilkundliche Therapeuten der europäischen Nachbarländer.
Unser Konzept „Klasse statt Masse“ hat sich bestens bewährt und ist zum Markenzeichen einer qualitätsorientierten Fachtagung geworden:

  • Praxisorientierte Workshops mit begrenzter Teilnehmerzahl, um intensives und individuelles Training zu gewährleisten
  • Hochkarätige Fachvorträge, die das jeweilige Tagungsthema unter verschiedenen Aspekten betrachten und damit eine differenzierte Betrachtungsweise erschließen
  • Keine Parallelvorträge, so dass alle Angebote wahrgenommen werden können
  • Persönlicher Erfahrungsaustausch unter Kolleginnen und Kollegen

Begleitet werden unsere Tagungen von einer großen Ausstellung der biologisch-pharmazeutischen Industrie und medizintechnischen Hersteller. An deren Ständen können sich die Teilnehmer zu Arzneimitteln und Medizinprodukten fachlich beraten lassen sowie altbewährte und neue Medikationen kennenlernen.





Tagungsprogramm - zum Download

 

 

Grußwort des Bayerischen Ministerpräsidenten Dr. Markus Söder


Im Mittelpunkt der 87. Tagung für Naturheilkunde steht die Diskussion über Anpassungs- und Belastungsstörungen in der Arbeitswelt. Untersuchungen zeigen, dass die Zahl der Betroffenen zunimmt. Bei der Suche nach Lösungen kann auch die Naturheilkunde hilfreich sein. Deshalb wollen Ihre Experten bei Ihrer Tagung in München darüber beraten, wie sie therapeutisch zur seelischen und körperlichen Genesung von Menschen beitragen können, die an solchen Störungen leiden. Dabei geht es vor allem um die Stärkung der individuellen Widerstandskraft. Aber es geht auch um die Erhöhung der Belastbarkeit des Einzelnen und um seine Fähigkeit, sich rasch zu erholen. Das sind drei ganz wesentliche Faktoren zur Verbesserung der Gesundheit in der Arbeitswelt. Deshalb ist es gut, wenn die Erfahrungen aus der täglichen Behandlungsarbeit offen ausgetauscht und ganzheitliche, naturheilkundliche Lösungsansätze diskutiert werden.
Herzlichen Dank und gute Wünsche!

Dr. Markus Söder

Tagungsprogramm


Freitag, 16.11.2018

Workshops
Ort: Heilpraktikerverband Bayern e.V.
Baumkirchner Straße 20, Rückgebäude, 81673 München

Vormittag 09.00 – 12.00

Workshop A
HP Markus Maucher, München
Viszerale Osteopathie bei Erschöpfungszuständen von Niere und Nebenniere
Eine Schlüsselstelle in der Bewältigung von Stress nehmen die Nebennieren als Produktionsort der Stresshormone ein. Dauerhafter
Stress führt häufig zur funktionellen Insuffizienz der Nebennieren und zum Burnout. Mit der viszeralen Osteopathie können wir gezielt auf diese Organe einwirken. Der Workshop vermittelt die theoretischen Grundlagen für die wichtigsten Untersuchungs- und Behandlungsmethoden von Nieren und Nebennieren, welche praktisch geübt werden.

Workshop B
HP Renate Meier, München
Der Einsatz von Nosoden bei chronischen Erschöpfungszuständen
Chronische Schwäche- und Müdigkeitszustände können unterschiedlichste Ursachen haben: chronische Infektionen, Überreaktio-
nen auf medikamentöse Therapie/Impfungen, mitochondriale Blockaden durch Antibiose, Belastungen durch chemische Substanzen, Wohngifte etc.. Der Workshop vermittelt die diagnostische Vorgehensweise und die Behandlung mittels entsprechender Nosoden.

Workshop C
HP Georg von Hannover, Gmund
Aus der Praxis - für die Praxis: bewährte Therapiekonzepte für Schilddrüse, Nebennieren & Co.
Da die Schilddrüse als Steuerung des vegetativen Nervensystems eine sehr wichtige Rolle in der Stressbewältigung spielt, muss sie beim Krankheitsbild Burnout unbedingt berücksichtigt werden. Das filigrane Zusammenspiel des neurohormonellen Systems erfordert eine subtile Regulierung der Schilddrüse, wenn es um die richtige Verarbeitung von Belastungssituationen geht. In diesem Workshop werden Bedeutung und Folgeerscheinungen von Schilddrüsenfehlfunktionen, sowie die Diagnose und therapeutischen Möglichkeiten besprochen und praktisch demonstriert.

Nachmittag 14.00 – 17.00

Workshop D
HP Michael Knödlseder, München
Bremsen lösen ­ manuelle Therapien bei Burnout
Ein Burnout zeigt sich frühzeitig an Reaktionen des vegetativen Nervensystems. Mit Techniken und Griffen aus verschiedenen Gebieten der Manualtherapie können wir dieses System beeinflussen und die damit oftmals eintretende Abwärtsspirale des Burnouts effizient stoppen. Der Workshop vermittelt bewährte Methoden zur Lösung von Blockaden bei den ersten Anzeigen eines Burnouts. Die Praxis steht wie immer im Vordergrund. Der Workshop ist v.a. gedacht für manualtherapeutische Einsteiger, aber auch für Kollegen, die wichtige Griffe wiederholen und an sich selbst ausprobieren wollen.

Workshop E
Peter-Hansen Volkmann, Lübeck
Der Einsatz von Mikronährstoffe bei Erschöpfung
Zentrale Ursache fast aller modernen Krankheiten ist ein gestörter Darm mit einer daraus resultierenden Fehlverdauung und Minderaufnahme essenzieller Vitamine und Mikronährstoffe. Dies führt zu ausgeprägten Regulationsstörungen in Form von Blockaden und Stauungen im Energiesystem. Die Folgen sind vielfältig und reichen von Allergien bis hin zu Stress und psychischen Erkrankungen. In diesem Workshop werden effektive Lösungen der orthomulekularen Medizin und regulationsmedizinische Verfahren vorgestellt, um die Homöostase des Körpers wiederherzustellen.

Workshop F
HP Bernd Hertling, Grafing
Phytotherapeutisch und spagyrische Rezepturen bei Stresssymptomen
Die Diagnose Burnout macht dem Betroffenen oft deutlich, dass es so, wie bisher nicht weitergehen kann. Es geht dabei meist um
Probleme des Lebensrhythmus und die vielzitierte fehlerhafte work-life-balance. Die ungesunde Eile und Hast bei den Verrichtungen in Arbeit und Alltag erwecken den Wunsch Lebens. In diesem Workshop werden spagyrisch-pflanzliche Mittel vorgestellt, die regulierend und unterstützend auf diese Problematik einwirken können.

Abend 18.00 - 21.00

Workshop G
HP Dieter Grabow, Inning-Bachern

GebüH - Abrechnung sachgerecht, professionell und problemlos
Für eine beanstandungsfreie Abrechnung mit PKV und Beihilfe ist eine gute Kenntnis der Ziffern des GebüH unerlässlich. Aber auch die Kombinationsmöglichkeiten, die verschiedenen Sätze der Abrechnung sowie die von den Leistungsträgern vorgegebenen Ausschlüsse müssen bekannt sein, um sachgerecht abrechnen zu können. Der sachgerechte Umgang mit der Gebührenverordnung für Heilpraktiker ist eine wichtige Grundlage für eine erfolgreiche Praxis.

Workshop H
Dr. rer. nat. Annemarie Neuner-Kritikos, Mattsee
Burnout, Depression, Schlafstörungen und Co. ­ Labordiagnostik und Therapiekonzepte
Im Workshop werden Grundlagen der Pathophysiologie und Biochemie neuroendokrinologischer Funktionsstörungen, der Stressreaktion und der Funktionsweise von Neurotransmittern behandelt. Dazu werden zahlreiche Fälle funktioneller Neurotransmitterdysbalancen (Depression, Burnout, Schlafstörungen, etc.) vorgestellt, die aufzeigen, wie wichtig die Erhebung von Laborparametern ist, um konservative bzw. alternative Therapiemöglichkeiten zu erstellen.

Samstag, 17.11.2018

Vorträge
Ort: Hilton München Park
Am Tucherpark 7, 80538 München

09.00
Eröffnung, Ansprache
Grußworte der Ehrengäste

10.15 - 10.45
Pause – Besuch der Ausstellung

10.45 - 11.30
Dr. med. Christian Schopper, Zürich
»ER-SCHÖPFUNG« wählen ­ Verständnis und Therapie von Erschöpfung
Die Erschöpfung ist ein Alarmsignal des Energiekörpers und begünstigt Praecancerosen und Vorstadien von Autoimmuner-krankungen. Die Endstufe des Burnout kann als Störung des Selbsts und des Selbstwertgefühles betrachtet werden. Der Vortragermöglicht ein tieferes Verständnis von Erschöpfung und zeigt Selbstfürsorge, Selbstwahrnehmung und die Nutzung der Kräfte des Lebendigen als therapeutischen Weg.

11.30 - 12.00
Pause – Besuch der Ausstellung

12.00 - 12.45
HP Petra Kropf, Gars am Inn
Augendiagnostische Hinweiszeichen ­ Erschöpfung und Asthenie
Die Augendiagnose gibt wesentliche Hinweise auf organische und konstitutionelle Zusammenhänge bei Müdigkeit und Er-schöpfungszuständen, die in einen Burn-out übergehen können. Der Vortrag zeigt anhand von Bildmaterial die spezifische Zeichensetzung im Auge und leitet therapeutische Konsequenzen ab.

12.45 - 14.15
Mittagspause – Besuch der Ausstellung

14.15 - 15.00
HP Günther H. Heepen, Bamberg
Spagyrische Therapiekonzepte bei Burnout, Stress und nervlicher Erschöpfung
Bei Burnout, Stress und nervlicher Erschöpfung bietet die spaygrische Heilweise vielfältige Therapieansätze. Im Mittelpunkt stehen die fünf Fluide, welche von bedeutenden Spagyrikern wie Cesare Mattei und Theodor Krauß entwickelten wurden. Der Vortrag stellt diese fünf »elektrischen Fluida« ausführlich dar, die in vielfältiger Weise hervorragend bei Stress und nervlichen Erschöpfungszuständen eingesetzt werden können.

15.00 - 15.30
Pause – Besuch der Ausstellung

15.30 - 16.15
HP Uschi Eichinger, Weinheim
Tatort Zelle ­ Wo Burnout wirklich stattfindet
Von der konventionellen Medizin wird Burn-out nach wie vor schwerpunktmäßig in die »Psychoecke« gesteckt. Die Naturheilkunde weiß das besser ­ neben Stress spielen diverse körperliche Ursachen wie Vitalstoffmängel, Darmprobleme, erschöpfte Neben-nieren, chronische Infektionen uvm. eine wichtige Rolle. Sie lassen sich mit moderner Labordiagnostik heute leicht nachweisen, und einmal gefunden, auch wirksam beheben. Der Vortrag zeigt am Patientenbeispiel die Burnoutdiagnostik und -behandlung in der Praxis der Referentin.

16.15 - 16.45
Pause – Besuch der Ausstellung

16.45 - 17.30
Karin Buchart, TEH Akademie, Unken
Behandlungskonzepte der Traditionellen Europäischen Heilkunde (TEH) bei Erschöpfung und Burnout
Der Workshop stellt wichtige Heilpflanzen der TEH vor, welche die innere Ruhe und Gelassenheit stärken und bei Erschöpfung und Burnout helfen. Im Mittelpunkt stehen dabei die Betrachtung der Heilpflanzen aus dem Salzburger Pinzgau und deren Anwendung. Die Bedeutung von Ernährung und Lebensmitteln, die sich auf den Darm und damit auch auf die Psyche auswirken, werden beleuchtet.

Öffnungszeiten der Ausstellung
Samstag: 09.00 - 18.00 Uhr

Sonntag, 18.11.2018

Vorträge
Ort: Hilton München Park
Am Tucherpark 7, 80538 München

09.00 - 09.45
Dipl.-Biologin Christiane Pies, Eckernförde
Die Therapie der Nebennierenschwäche ­ ein Schlüssel zur Behandlung von Erschöpfung und Burnout
Bei schwerer Erschöpfung und Burnout produzieren die Nebennieren unzureichend Cortisol. In der Folge werden die anderen Hormondrüsen buchstäblich auf Sparflamme geschaltet, damit sich der Organismus nicht noch weiter verausgabt. Sind die Res- sourcen schließlich erschöpft, treten zahlreiche körperliche Probleme auf, die in chronischer Erschöpfung, Leistungseinbrüchen und psychischen Problemen münden und weitere Erkrankungen nach sich ziehen. Naturheilkundlich bieten sich verschiedene Wege an, die gestörte Organfunktion wieder herzustellen und damit einen nachhaltigen Behandlungserfolg zu erreichen.

09.45 - 10.00
Ehrung der Jubilare

10.00 - 10.30
Pause – Besuch der Ausstellung

10.30 - 11.15
HP Olaf Rippe, München
Adaptogene ­ erste Hilfe bei Stress und Burnout
Als Adaptogene werden Pflanzen bezeichnet, die dem Organismus helfen sollen, sich erhöhten körperlichen und emotionalen Stresssituationen anzupassen. Diese Pflanzen und viele potenzierte Metalle und Mineralien steigern die Lebensfreude, Widerstandskraft und Leistungsfähigkeit der Betroffenen in Stresssituationen und beugen Erschöpfungszuständen vor.

11.15 - 11.45
Pause – Besuch der Ausstellung

11.45 - 12.30
HP Dr. rer.nat. Dorothee Bös, Grünberg
Therapiekonzepte mit Vitalpilzen bei chronischer Erschöpfung und Depressionen
Immer mehr und sogar zunehmend junge Menschen sind von Antriebslosigkeit, Erschöpfung oder auch Depressionen betroffen. Anamnestisch finden sich häufig Dystress, Ängste, Fehlernährung oder auch Virenbelastungen z.B. EBV. Bei den unterschiedlichen Ursachen und Symptomen sind die Vitalpilze eine wertvolle und ganzheitliche Therapieoption. Der Workshop bespricht verschiedene Pilze mit ihren Indikationen, möglichen Kontraindikationen und Dosierungen.

12.30 – 12.45
Schlusswort

13.00
Schließung der Ausstellung

Öffnungszeiten der Ausstellung,
Sonntag: 09.00 – 13.00 Uhr

Ton- und Bildaufnahmen der Vorträge und Seminare sind nicht gestattet.


Mittagessen
Sie haben die Möglichkeit, für Samstag, den 18.11.2018, ein Mittagessen vorzubestellen, das im Restaurant Tivoli serviert wird.
Sie haben die Wahl zwischen:

Essen 1, vegetarische Kost:
Penne napolitana

€ 12,-
Essen 2, normale Kost:
Thaicurry vom Hühnchen mit Reis
€ 12,-

Wir bitten um frühzeitige Vorbestellung mittels Anmeldekarte bzw. der Onlineanmeldung. Ihren Essen-Bon erhalten Sie nach Zahlungseingang mit Ihren Tagungsunterlagen.

Weitere Informationen
Diese entnehmen Sie bitte dem Programm, welches Sie hier downloaden können.


 

    Online-Anmeldung

 


Top
379949
 Besucher
2 User online